InstitutTeamMichael Haist
Forschungsprojekte

Forschungsprojekte

Institut für Baustoffe

  • DFWind - Deutsche Forschungsplattform für Windenergie – Phase 1+
    Die Verlängerung des Verbundprojekts DFWind zur Installation und Instrumentierung einer Forschungswindenergieanlage in Kooperation mit dem DLR und FORWind. Das Institut für Baustoffe konzeptioniert in diesem Zusammenhang ein umfangsreiches Monitoringsystem zur Erfassung der Verformungen entlang der Schnittstelle zwischen Turmfuß, Vergussfuge und Fundament.
    Leitung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Haist, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ludger Lohaus
    Team: Dennis Dreger, M.Sc.
    Jahr: 2018
    Förderung: BMWi
    Laufzeit: 18 Monate
  • Erkundung und Modellierung der Verformungsmechanismen von Zementstein auf der Grundlage neuartiger Röntgen-Kleinwinkelstreuuntersuchungen
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Michael Haist
    Team: Markus Hüpgen, M.Sc.
    Jahr: 2019
    Förderung: DFG
    Laufzeit: 36 Monate
  • Sichere Betonförderung – Pumpbarkeit und Pumpstabilität
    Leitung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ludger Lohaus, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Haist
    Team: Dipl.-Ing. Dario Cotardo
    Jahr: 2019
    Förderung: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
    Laufzeit: 27 Monate
  • Grout-WATCH – Untersuchung des Tragverhaltens von Offshore-Grout-Verbindungen unter Wasser an Tragstrukturen mit dynamischen Wechselwirkungen
    Durch den Einsatz von faseroptischer Messtechnik wird erstmals der Schädigungsmechanismus innerhalb einer Grouted-Joint-Verbindung infolge zyklischer Beanspruchung erfasst. Somit sollen Rückschlüsse auf den Zustand des verwendeten Hochvergussmörtels, dem sogenannten Grout, während der Betriebsphase einer Offshore-Windenergieanlage gezogen werden.
    Leitung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Haist
    Team: Dennis Dreger, M.Sc.
    Jahr: 2020
    Förderung: BMWi
    Laufzeit: 36 Monate
  • DFWind - Deutsche Forschungsplattform für Windenergie – Phase 2
    In der zweiten Phase des BMWi geförderten Projekts wird eine Forschungswindenergieanlage vom Institut für Baustoffe mit Messsensorik ausgestattet. Hierdurch werden Verformungsänderungen innerhalb der Mörtelfuge sowie an der Schnittstelle zwischen dem Turmfuß und dem Fundament bei der Errichtung als auch während der Betriebsphase erfasst.
    Leitung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Haist, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ludger Lohaus
    Team: Dennis Dreger, M.Sc.
    Jahr: 2020
    Förderung: BMWi
    Laufzeit: 36 Monate
  • Langzeitverformungsverhalten bei veränderlichen hygrisch-mechanischen Beanspru-chungen - Kriechen und Schwinden bei veränderlichen hygrischen Beanspruchungen
    Leitung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Haist
    Team: Anna-Lena Podhajecky, M. Sc.
    Jahr: 2020
    Förderung: DFG
    Laufzeit: 36 Monate
  • Auswirkungen erhöhter Frischbetontemperaturen auf Frisch- und Festbetoneigenschaften
    Dieses Forschungsvorhaben befasst sich in Zusammenarbeit des Instituts für Baustoffe der Leibniz Universität Hannover und des Lehrstuhls für Baustofftechnik der Ruhr-Universität Bochum mit den Auswirkungen erhöhter Frischbetontemperaturen auf Frisch- und Festbetoneigenschaften. Ziel ist die orientierende Ermittlung des Einflusses erhöhter Frischbetontemperaturen auf maßgebende Frisch- und Festbetoneigenschaften an wesentlichen „Eckbetonen“.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Michael Haist
    Team: Dr.-Ing. Dries Beyer
    Jahr: 2021
    Förderung: Forschungsgemeinschaft Transportbeton e.V. (FTB)
    Laufzeit: 12 Monate
  • Klimaoptimierter Beton – ein Beitrag zum klimaverträglichen Bauen
    Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung einer Roadmap für den Weg zur klimaoptimierten (Transport-)Betonherstellung. Dabei liegt der Fokus auf der Identifizierung verschiedener Maßnahmen zur signifikanten Reduktion der CO2-Emissionen bei der Betonherstellung. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut für Baumanagement, Digitales Bauen und Robotik im Bauwesen der RWTH Aachen bearbeitet.
    Leitung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Haist
    Team: Dr.-Ing. Tobias Schack; Macielle Deiters, M.Sc.
    Jahr: 2021
    Förderung: Forschungsgemeinschaft Transportbeton e.V. (FTB)
    Laufzeit: 12 Monate
  • CONCERT-CCair - Component additive approach to predict Cement paste Rheology considering Secondary Cementitious Materials and their special effect on thixotropy and concrete de-airing behaviour
    Die Verwendung von calcinierten Tonen als Zementersatzstoff geht mit einer Veränderung der rheologischen Eigenschaften des Betons einher. Die Auswirkungen auf die Thixotropie sowie auf das Luftaufstiegsverhalten wird in diesem Forschungsvorhaben untersucht, um gezielte Vorhersagen bezüglich einer passenden Verarbeitbarkeit sowie hochwertigen Entlüftung tonhaltiger Betone sicherzustellen.
    Leitung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Haist
    Team: Bastian Strybny, M.Sc.; Julian Link, M.Sc
    Jahr: 2021
    Förderung: DFG
    Laufzeit: 36 Monate
  • ReCyCONtrol
    Selbstlernende Steuerungstechniken für die automatisierte Produktion robuster Ressourcenschutzbetone - Schlüssel für die umfassende Verwertung mineralischer Stoffströme: Um die Betonproduktion auf den Standard Industrie 4.0 zu heben, sind künftig automatisierte, selbstlernende Prozessüberwachungs-, -steuerungs- und -regelungsmethoden erforderlich. Diese sollen mittels berührungsfreier Messsysteme die schwankende Zusammensetzung der Betonausgangsstoffe erfassen und darauf aufbauend die Eigenschaften des Endprodukts Beton durch Zugabe speziell abgestimmter Additive während des Mischprozesses aussteuern. Dafür wird das Konsortium „ReCyControl“ gezielt derartige Techniken entwickeln.
    Leitung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Haist
    Team: Dries Beyer, M.Eng.; Dr.-Ing. Max Coenen
    Jahr: 2021
    Förderung: BMBF
    Laufzeit: 36 Monate

[nicht kategorisiert]

  • Beurteilung der Sedimentationsstabilität von Frischbeton – Phase 2 zum DAfStb-Forschungsvorhaben im Arbeitskreis Frischbeton
    Leitung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ludger Lohaus; Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Haist
    Team: Dipl.-Ing. Jack Moffatt
    Jahr: 2019
    Förderung: Deutscher Ausschuss für Stahlbeton e. V.
    Laufzeit: 12 Monate