Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Baustoffe/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Baustoffe/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Aktuelle Meldungen aus dem IfB

Forschungsvorhaben „Qualitätsgesicherte Fließfertigung leichter UHFB-Stabelemente mittels Künstlicher Neuronaler Netze“ bewilligt

Das Institut für Baustoffe wird sich am DFG-Schwerpunktprogramm 2187 „Adaptive Modulbauweisen mit Fließfertigungsmethoden – Präzisionsschnellbau der Zukunft“  in einem gemeinsamen Projekt mit dem Institut für Statik und Dynamik  beteiligen.

„Individualität im Großen – Ähnlichkeit im Kleinen“ ist das Prinzip, nach dem im Schwerpunktprogramm 2187 grundlegend neue Ansätze für den bis heute handwerklichen geprägten Bauprozess verfolgt werden. Es ist das Ziel, Bauweisen für frei formbare Hochleistungswerkstoffe methodisch zu überdenken und neuartige Fertigungsmethoden für die Einbindung in Fließfertigungsprozesse zu entwickeln. Durch die fehlerfreie Serienfertigung von skalierbaren Modulen mit hohen Wiederhohlraten sollen Bauzeiten verkürzt werden. Die Langlebigkeit von Bauwerken sowie die Ressourcennutzung soll durch eine verschwendungsarme Bauweisen mit gesicherter Qualität optimiert werden.

Am Institut für Baustoffe wird dazu gemeinsam mit dem Projektpartner ISD ein neuartiger Strangpressprozess für stahlblech- und kohlenstofffaserbewehrte Bauteile aus ultra-hochfestem Beton erforscht. Der Prozess wird durch ein künstliches neuronales Netz unterstützt, welches für eine gesicherte Qualität der Bauteile sorgt. Die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre.