ForschungForschungsprojekte
Ergänzungsuntersuchungen zur Schutzwirksamkeit von Geotextilien im Tunnelbau

Ergänzungsuntersuchungen zur Schutzwirksamkeit von Geotextilien im Tunnelbau

Team:  Dr.-Ing. Katrin Brummermann
Jahr:  2000
Ist abgeschlossen:  ja

Tunnel, die in Spritzbetonbauweise hergestellt werden, können beispielsweise mit Kunststoffdichtungsbahnen gegen eindringendes Wasser abgedichtet werden. Die Kunststoffdichtungsbahn und deren geotextile Schutzschicht werden während der Bau- und Betriebsphase des Tunnels durch Einzellasten und Flächendruck beansprucht.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen (bast), Bergisch Gladbach, und mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik (DGGT) wurden im Institut für Baustoffe Indexversuche mit Einzellasten (Durchdrück- und Zeitstanddruckversuche gemäß Skizze) sowie Klassifizierungsversuche zur Ermittlung der Materialkennwertedurchgeführt. Gleichzeitig unternahm die STUVA, Köln, anwendungstechnische Versuche mit Flächendruckbeanspruchung sowie Berstdruckversuche.

Es wurden Kunststoffdichtungsbahnen aus PE bzw. PVC und als Schutzschichten unterschiedliche Vliesstoffe (Stapel- und Endlosfaservliesstoff) sowie verschiedene Verbundstoffe aus Vliesstoff und Gewebe geprüft.

Die Untersuchungsergebnisse werden bei der Überarbeitung der Regelwerke des BMVBW und der Empfehlungen der DGGT berücksichtigt.