ForschungForschungsprojekte
Charakterisierung der Frischbetoneigenschaften mittels optischer berührungsfreier Messmethoden

Charakterisierung der Frischbetoneigenschaften mittels optischer berührungsfreier Messmethoden

Team:  Tobias Schack, M. Sc.; Dries Beyer, M.Eng.
Jahr:  2020
Förderung:  Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein E.V. (DBV)
Laufzeit:  24 Monate

Die Relevanz moderner Betone mit erhöhten Zusatzstoff- und Zusatzmittelgehalten und zunehmend fließfähigerer Konsistenz sowie bei schwierigen Betonierverhältnissen (BBQ2 und BBQ3) nimmt stetig zu. Um eine dauerhaft hohe Qualität und Anwendungssicherheit der Betonierarbeiten in der Baupraxis sicherzustellen, sind daher Methoden notwendig, mit denen es gelingt, die steigenden Qualitätsanforderungen bereits am Frischbeton und nicht erst im Nachgang am Festbeton zu überprüfen.


Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung und Erprobung optischer, berührungsfreier Messmethoden zur automatisierten Charakterisierung von Frischbetoneigenschaften. Die Methodik besteht dabei in der Fotografie des Ausbreitkuchens aus verschiedenen Blickwinkeln und der Auswertung dieser Daten hinsichtlich der Frischbeton-eigenschaften. Als Beurteilungskriterien sollen unter anderem die Reflektivität der Oberfläche zur Bestimmung der Blutneigung sowie die Oberflächenrauigkeit des Ausbreitkuchens zur Bestimmung der Konsistenz und des Leimgehaltes herangezogen werden. Durch die Gegenüberstellung der so ermittelten Bilddaten mit Prüfergebnissen aus etablierten Prüfverfahren wie dem Ausbreitmaßversuch und dem Bluteimerversuch sollen Beziehungen zur Charakterisierung der Frischbetoneigenschaften mittels optischer berührungsfreier Messmethoden formuliert werden. Anschließend werden in einem zweiten Schritt die entwickelten Prüf-verfahren hinsichtlich ihrer baupraktischen Anwendbarkeit beurteilt.