Forschung
Betonverhalten bei mechanischer Beanspruchung

Betonverhalten bei mechanischer Beanspruchung

Das Betonverhalten bei mechanischer Beanspruchung ist für die (Weiter-)Entwicklung von Bemessungsmodellen sowie Schädigungsmodellen relevant. Vor diesem Hintergrund ist es notwendig, das Betonverhalten (wie z. B. das Verformungsverhalten bei Kriechbeanspruchung) näher zu verstehen.

Die Forschungsfelder der Arbeitsgruppen sind dabei weit gefächert. So werden zum einen verschiedene Einflüsse auf das Ermüdungsverhalten von normalfesten bis ultrahochfesten Betonen und Vergussmörteln betrachtet. Zum anderen wird das Kriechen und Schwinden von Betonen und deren Beeinflussung durch Klimabedingungen untersucht. Die Interaktion zwischen Ermüdungsbeanspruchungen und Kriechbeanspruchungen ist ein weiteres Themenfeld der Forschungsarbeiten.

ARBEITSGRUPPENLEITUNG UND STELLVERTRETENDE LEITUNG

© IfB
Dr.-Ing. Nadja Oneschkow
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
229
© IfB
Dr.-Ing. Nadja Oneschkow
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
229
© IfB
Bianca Kern, M. Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
217
© IfB
Bianca Kern, M. Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
217

TEAM

© IfB
Mohamed Abubakar Ali, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
218
© IfB
Mohamed Abubakar Ali, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
218
© IfB
Marco Basaldella, M. Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
223
© IfB
Marco Basaldella, M. Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
223
© IfB
Marvin Jentsch, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
223
© IfB
Marvin Jentsch, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
223
© IfB
Dipl.-Ing. Jan Markowski
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
231
© IfB
Dipl.-Ing. Jan Markowski
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
231
© IfB
Anna-Lena Denise Podhajecky, M. Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
217
© IfB
Anna-Lena Denise Podhajecky, M. Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
217
© IfB
Tim Scheiden, M. Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
217
© IfB
Tim Scheiden, M. Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
217

AKTUELLE FORSCHUNGSTHEMEN

  • Verhalten verschiedener Baustoffe unter Ermüdungsbeanspruchung – Vom normalfesten Beton bis zum Hochleistungsvergussmörtel
  • Einfluss der Belastungsfrequenz bzw. der Belastungsgeschwindigkeit
  • Einfluss der Probekörperfeuchte
  • Einfluss von Umgebungsbedingungen
  • Einfluss von Wärmebehandlung
  • Einfluss der Zusammensetzung
  • Auswirkung von Herstellungsprozessen auf das Ermüdungsverhalten
  • Bemessungsmodelle für Betone unter Ermüdungsbeanspruchung
  • Materialmodelle zur Beschreibung des Ermüdungsverhaltens von Beton
  • Schwingkriechen von normalfesten Beton
  • Kriechen und Schwinden unter einer zyklischen Feuchtewechselbeanspruchung

Wir sind interessiert an Kooperations-Forschungsprojekten mit der Wirtschaft. Sprechen Sie uns gerne an!

INDUSTRIEFORSCHUNG UND GUTACHTERTÄTIGKEIT

  • Zielorientierte Untersuchung des Ermüdungsverhaltens von Betonen und Mörteln
  • Beratende Begleitung konkreter Projekte aus der Praxis

ARBEITSGRUPPE BETONVERHALTEN BEI MECHANISCHER BEANSPRUCHUNG