Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Baustoffe/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Baustoffe/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Air Void Analyzer (AVA) – Luftgehaltsprüfung im Frischbeton

Air Void Analyzer
Air Void Analyzer

Messaufgabe

Feststellen des Luftporengehaltes und dessen Größenverteilung im Frischbeton mit künstlich eingebrachten Luftporen

Bestimmung von folgenden Parametern:

  • Abstandsfaktor AF
  • spezifische Oberfläche der Poren
  • Luftgehalt La
  • Mikroluftporengehalt L300
  • Gesamtluftgehalt LP
  • Parameter nach ASTM C 457

Anwendungsgebiete

  • Qualitätssicherung des Betons in Transportbetonwerken und auf Baustellen
  • Überwachung der Produktion von Luftporenbildnern bei Zusatzmittelherstellern
  • Forschung und Entwicklung in der Betontechnologie

Prinzip der Messmethode

Prüfaufbau
Auftriebsrekorder nach der Messung
Aufsteigen der Luftblasen
  • Die Luftporen werden mittels eines Magnetrührers in eine Flüssigkeit bestimmter Viskosität ausgetrieben, die deren Aufstieg verlangsamt und eventuelles Agglomerieren, bzw. Teilen der Luftporen verhindert.
  • Die ausgetriebenen Luftporen sammeln sich unter einem Auftriebs-Rekorder am oberen Ende der Kunststoffsäule, wo sie mittels Wägung quantifiziert werden.
  • Die Veränderung des Auftriebs wird als Veränderung im Gewicht gemessen und als Zeitfunktion dargestellt. Basierend auf vorangegangenen Kalibrieruntersuchungen des AVA-Gerätes, kann von der Veränderung des Auftriebs auf die Anzahl von Luftporen verschiedener Größe und deren Mengenverteilung geschlossen werden.

Probenahme

Die Gerätschaften für die Probenahme bestehen aus:

  • Schlagbohrmaschine mit Aluminium-Halter, der die Schlagwirkung weitergibt, nicht die Drehwirkung
  • Draht-Käfig (grenzt Gesteinskörnungen größer 6 mm aus)
  • Probeentnahmegefäß (Spritze) mit 20 cm³ Volumen

Mittels der Bohrmaschine mit integrierter Spritze wird an der gewünschten Stelle eine Probe genommen. Durch Andrücken einer Kunststoff-Platte auf die Betonoberfläche kann ein Fließen vom Mörtel und eventuellen Luftblasen in Richtung der Entnahmestelle verhindert werden, um eine Verfälschung der Messergebnisse zu vermeiden.

 

Aluminium-Halter mit Vibrator, Drahtkäfig und Spritze
Schlagbohrmaschine
Probenahme
 

Ablauf einer Prüfung

  • Vorbereitung des Analyzers (Temperieren der Flüssigkeiten)
  • Probenahme
  • Eingabe der Probedaten in die Software
  • Injektion der Probe, Starten der Messung
  • Durchrühren mittels Magnetrührer für 30 Sek.
  • Dauer der Messung: 25 Minuten
  • Errechnen der Parameter
Temperieren der Flüssigkeiten, Entlüften des Wassers und Einfüllen der blauen Flüssigkeit

Darstellung der Ergebnisse

Graph1: -Verteilung des Auftriebs über die Prüfzeit -Auflistung der berechneten Parameter
Graph2: Verteilung der Luftporensehnenabschnitte im Frischbeton; Graph3: Verteilung der Luftporensehnenabschnitte im Zementleim